+ Achtung Staupe! Bitte lassen Sie Ihren Hund impfen!   +hier
+Vorsicht: SPIEGEL warnt: was Hunde nicht fressen dürfen   +hier
+ Tierfriedhöfe in Deutschland   +hier
+ Bitte unbedingt vor dem geplanten Dänemark-Urlaub lesen!   +hier
+ Bewegende Hunde-Schicksale: die Sieger-Hunde    +hier
+ Hundevermittlung & Alltag   +hier
+ Hundehalter haben gesündere Kinder !   +hier
+ Grönlandhunde ohne jegliche Lobby  oder gar Hilfe +hier
+ Für gut befunden 

  +hier

*****

Carlo 

Deutsch-Drahthaar X Grosser Münsterländer - Rüde, * 10.7.2011, gechippt, entwurmt, geimpft. Ihre Post bitte an: info@hundshuus.de

 

Als der Welpe Carlo in sein neues eigenes Zuhause umzog, hatte er keinen glücklichen Griff getan: seine zukünftigen Halter waren leider schon sehr alt.

 

Und so muss Carlo bereits seit einiger Zeit ohne sie alleine auf dem vertrauten Grundstück leben. Er wird von Verwandten und Bekannten abwechselnd versorgt, was aber keine Dauerlösung für ihn ist.

Carlo ist ein am 10. Juli 2011 geborener Deutsch-Drahthaar X Großer Münsterländer-Rüde.

Er kennt aus früheren Hundeschul-Zeiten immer noch die Grundbegriffe des Hunde-Einmaleins und befolgt sie auch. Er wurde nicht als Jagd-Begleiter geführt.

 

Leider hatte Carlo in der recht langen Zeit ohne eigenen Ansprechpartner die Möglichkeit, das heimische Grundstück zu verlassen, um für etwas Abwechslung und Aufregung in seinem Leben zu sorgen. Er war bestrebt, die dörfliche Hühnerpopulation in Grenzen zu halten (hat sich also genau seiner vorgegebenen Genetik entsprechend verhalten).  

Carlo ist mit Hündinnen verträglich (mit Rüden je nach Sympathie) und wäre ein sehr glücklicher Hund, wenn er endlich wieder ein eigenes menschliches Rudel mit guten Führungsqualitäten hätte.  Er ist durch sehr harsche und laute Behandlung einiger Betreuer ein ängstlicher und leicht zu erschreckender Hund geworden. Zum Glück ist er aber durch schlichte Leckerlis vom guten Willen des Spenders überzeugt, kommt gerne nach einiger Zeit vertrauensvoll auf Ruf und lässt sich sowohl belohnen als auch streicheln.

Ist die Scheu überwunden und das Eis gebrochen, ist Carlo ein verschmuster und  immer auf Bestätigung bedachter Hund. Er ist bemüht, Blickkontakt herzustellen.

Als er hier vor Ort hinter einem Zaun von meiner Jack-Russell-Hündin beschimpft wurde, schaute er schnell zu seinem Spaziergänger, um sich zu vergewissern, was dieser von ihm erwarten würde. Als dieser ihm ruhig sagte, es sei alles in Ordnung, drehte er ab und Klein-Una blieb verdutzt zurück.

Es gibt nur eine Voraussetzung, die die neuen Halter keinesfalls außer Acht lassen dürfen: auf Grund seiner vielen einsamen Streifzüge durch Dorf und Flur kann Carlo nicht ohne Leine (besser noch: Schleppleine) laufen. Er hat gelernt, für seinen eigenen Spaß zu sorgen.

Hier auf dem Hundshuus-Gelände mit sicherer, 180 cm hoher Knotengitter-Umzäunung machte er keinerlei Anstalten, alleine spazieren zu gehen.

Carlo ist ein sehr angenehmer, später sicher auch wieder auf seine neuen Halter fixierter Hund, aber ein sicher umzäuntes Grundstück ist die Voraussetzung für eine gute Beziehung zwischen Hund und Halter.  Er könnte auch gut an einer Laufleine gehalten werden, wenn er z.B. unbeaufsichtigt im Garten/ auf dem Grundstück ist. Diese Art der Anbindung kennt er und bei genügend kontrolliertem Auslauf wäre das eine gute Lösung.

Wenn dieser schöne Hund, der schnell wieder ein eigenes Rudel benötigt, Sie anspricht, wäre es nett, wenn Sie mir einiges über sich und Ihre Haltungsbedingungen per mail mitteilen könnten, damit wir dann ggf. einen Besuchstermin vereinbaren können.

Wie immer bitte an info@hundshuus.de

****

+ zum Seitenanfang + zum nächsten Hund

 Copyright© Birgit Schmidt