Hundevermittlung 2019

 

 

DOLORES

           

 

Man kann versuchen, es zu beschönigen, aber unter dem Strich bleibt die Tatsache bestehen: es gibt Hunde, die unter einem schlechten Stern geboren sind.

 

Und besonders traurig ist es dann auch noch, wenn es sich um außergewöhnlich liebenswürdige Tiere handelt - wie in diesem Fall um Dolores.

Dolores wurde im Sommer 2016 in Spanien geboren. Sie ist vermutlich ein Eurasier x Chow-Chow-Mischling.

Als sie im Sommer 2018 von Tierschützern in einem beklagenswerten Zustand gefunden wurde, rettete sofortige tierärztliche Behandlung ihr Leben.

Eine sehr besorgte und liebevolle englische Familie übernahm die Hündin in ihr Haus als Pflegestelle. Dolores benahm sich einwandfrei, war sofort stubenrein und durfte ihr Leben genießen.

Da bei der tiermed. Behandlung Leishmaniose festgestellt wurde, galt es, sie  baldmöglichst aus dem Süden in ein Land ohne Ansteckungsgefahr zu bringen.

Seit März 2019 lebt Dolores nun in Deutschland und hofft auf ihre erneute, baldige Adoption.

Sie ist eine absolut unkomplizierte, ruhige Hündin, die niemals bellt, kein dummes Zeug macht oder gar Streiche spielt. Sie begegnet jedem Menschen sehr freundlich und ist auch bei nicht aufdringlichen Hunden völlig unkompliziert. Dolores läuft perfekt an der Leine und zieht nicht.

Ihre Leishmaniose ist sehr schön eingestellt und ohne das Wissen darum würde es niemand bemerken. Dolores bekommt morgens und abends jeweils eine Tablette des üblichen Mittels und hatte auch in Stress-Situationen niemals einen Ausbruch der Krankheit. Dolores ist eine kastrierte Hündin.

Da Dolores Anzeichen einer Hüftgelenksdysplasie zeigte, wurde sie geröntgt und nach Auswertung der Aufnahmen erhielt sie in einer OP Gold-Implantate.

Dadurch geschehen keine Wunderheilungen, aber sie scheint beschwerdefreier durchs Leben zu laufen.

Zusammenfassung möchte ich Ihnen gerne schildern, was Dolores in ihrem zukünftigen Zuhause glücklich machen würde:

 

Ein ruhiges, ebenerdiges Zuhause in einem Haus mit Garten; Hundefreunde, die keinen Sportpartner in ihrem Hund sehen und lieber normale, ruhige Spaziergänge bevorzugen. Ein Heim ohne Katzen und andere Hunde (obwohl Dolores gut sozialisiert ist) und lediglich mit grösseren/grossen Kindern wäre schön.

Sollten tierärztliche Kosten entstehen, würden diese für Dolores übernommen werden. 

Da Dolores liebend gerne wieder in einem Haus bei freundlichen Menschen leben würde, wäre für sie auch eine Pflegestelle von Vorteil. Grundsätzlich ist aber eine von nun an lebenslange, eigene Familie das Optimum.

Wenn Sie an dieser schönen und unkomplizierten Hündin Interesse haben, bitte ich um eine aussagekräftige mail unter info@hundshuus.de

+ zum Seitenanfang

+ zum nächsten Hund

+ zur Startseite von Hundshuus