Gästebuch, momentan sind 811 Einträge vorhanden

[ Aktuelle Beiträge ] [ Suchen ] [ Neuer Beitrag ]
[ Vorherige Seite ] [ 59 [ 60 > 61 < [ 62 [ 63 [ Nächste Seite ]
211
17.06.2004 10:23
andreas rose

E-Mail Homepage
hallo,

hier ist eine traurige, wahre geschichte über ein tierheim, hiermit möchten wir den tieren helfen und suchen unterstützung. wir sind für jede hilfe und jeden hinweis dankbar.

www.tierheim-lechleite.de.vu

210
14.06.2004 21:07
Kati

E-Mail 
Liebe Birgit,
Deinem neuen Eingangstext ist mal wieder nichts hinzuzufügen, außer vielleicht, dass ich so langsam einen Eindruck bekomme, mit was sich solch engagierte Leute wie Du tagtäglich rumplagen müssen. Ich hoffe sehr, dass Du auch weiterhin genug Kraft für die eigentliche Aufgabe, nämlich für tolle Hunde die richtigen Familien zu finden, aufbringen kannst und nicht ständig unnötige Energie für "Hundebesichtiger", "Rassefanatiker" und "der ist aber vieeel zu alt - Hundefreunde" verlorengeht.
Gerade am Wochenende habe ich ein sehr mutmachendes Internettagebuch gelesen: "Milo der Kämpfer", zu finden über die tierhilfe-grenzenlos Seite. Ich war selten so beeindruckt !
Noch kurz zu dem Gästebucheintrag vor mir: verdammt noch mal, es gibt keine Rasse "Kampfhunde" !!! Das sollte doch nun inzwischen bis zu jedem Hundebesitzer und Züchter (!) durchgedrungen sein.
Liebe Grüße und ärgere Dich nicht so sehr !
Kati mit Kobolddoddi und allen Anderen.
209
14.06.2004 20:57
heike Riepen

E-Mail 
Hallo Ich bin oft auf Euren Seiten mit sehr großer Anteilnahme. Auch ich habe schon Tieren geholfen. Vor kurzem habe ich einen Wurf weggeworfener Kamfhundwelpen großgezogen und auch schon Hunde aus dem Tierheim geholt, gepflegt und vermittelt. ABER ich bin einer der Züchter, die Ihr so angreift. Schade, das das so verallgemeinert wird. Ich LIEBE meine Hunde. Denkt mal darüber nach. Solche Artikel vermiesen es uns, Euch zu helfen Gruß Heike
--------------------
Hallo Frau Riepen,

sollten Antworten auf Ihren Beitrag kommen, so bitte ich diese an den richtigen Ort zu schreiben: nämlich in die MEINUNGS-ECKE!!
Ich möchte aber Ihren letzten Satz aufgreifen, der eigentlich nur zeigt, dass auch Sie sich nicht von diesen von mir zitierten Züchtern unterscheiden: Sie helfen nicht UNS (ich denke, Sie meinen Tierschützer??), sondern Sie helfen Hunden/Tieren in Not. Ihre Hilfe ehrt Sie zwar, aber dadurch wird UNS nicht geholfen, denn sind Rassehunde in Not, so helfen wir ja auch "Ihnen" (um mit Ihrem Vokabular die Züchter zu bezeichnen!!). Es darf keine Hilfe nach Papier, Club oder Verein geben. Entweder, man liebt Hunde oder man tut es nicht! So einfach ist diese Sache.......

Birgit Schmidt
208
11.06.2004 13:33
Jutta

E-Mail 
Hallo!

Habe die Flugbox aus den ,,Infos rund um den Hund" nachbauen lassen (Tischler-Platte-VetBed) und ich muss sagen, es ist ein prima Tipp! Hund liegt wesentlich ruhiger und fester in der Box - jetzt muss nur noch getestet werden - und davor ist mir richtig schlecht. Frauchen braucht eher eine Beruhigung, als der Hund. Nun gut.

---------
Zum Thema Flug und Fluganmeldung des Hundes:
Hier habe ich bei Bedarf die Rufnummer eines Mitarbeiters am Frankfurter Flughafen, der sich auch um den Transport von Zootieren kümmert. Diese Firma bucht den Flug selber - der Stress mit der Flugbuchung bei der Airline entfällt - und die Mitarbeiter ,,verstauen" den Hund selber! Bei Bedarf darf der Hund bis kurz vor Abflug im Büro warten.
-----------
Wer hat denn vielfältige Erfahrungen mit der Sedierung eines Hundes beim Flug und könnte mir noch Tipps geben? Prinzipiell habe ich nicht vor, unseren Hund zu sedieren - aber vielleicht gibt es ja ein Mittelchen der harmloseren Art.

Danke und Gruß
Jutta
207
07.06.2004 14:04
Dorothee Müller

E-Mail 
hallo,
ich habe gerade birgits beitrag zum thema interessenten und ältere hunde gelesen und finde es auch komplett unverständlich, wie leute glauben, sie könnten die nächsten 15 jahre übersehen und planen! man könnte dies auch als mangelndes verantwortungsbewusstsein, dummheit oder selbstüberschätzung interpretieren ... und menschen mit diesen eigenschaften sind auch für einen junghund nicht gerade geeignet. zumal hundeanfänger mit einem hund, der ihnen etwas beibringen kann und den sie nicht selbst erzeihen müssen, wesentlich besser beraten sind. die tierheime sind voll mit 3 – 4-jährigen hunden, die opfer der erziehungsversuche von anfängern geworden sind, die irgendwann den selbst geschädigten hund nicht mehr ertragen haben.
dass alte hunde öfter krank sind, erscheint zwar logisch, ist aber erstaunlicherweise nicht oft der fall - ich kenne jede menge oldies, bei denen dies absolut nicht zutrifft.
mir ist es ein rätsel geblieben, wie man sich dem charme, der ruhe, würde und gelassenheit einer grauen schnauze überhaupt entziehen k a n n.
liebe grüße an alle älteren herrschaften, dorothee

206
26.04.2004 21:20
Georg

E-Mail Homepage
Hallo Leute :)
Prima Seite hier !
Wer wissen will, wie es einem Mischling aus Athen
wirklich in Deutschland geht, der besucht folgende Seite:

http://www.schnappschnulli.de/_private/buddy.htm

Liebe Grüsse an alle Hundebesitzer und die, die es werden wollen :)
205
26.04.2004 17:40
nadine

ja, das finde ich ach ganz genau so, ich bin durch zufall auf einen kangal gestoßen, er wäre sonst zum wiederholten male im th gelandet, ich fand ihn aber so lieb und hübsch, dass ich es versucht habe ohne genau über diese art hunde bescheid zu wissen..und er ist wirklich ne große ausnahme, denn eigentlich sind die ganz schön schwierig vom wesen her, er hat auch typische schutzeigenschaften, aber er hört sehr gut und hängt absolut an mir, so dass er sich alle mühe gibt, alles richtig zu machen!er ist auch nicht ganz so groß, das macht einiges leichter. ich wohne auch direkt am wald, so dass ich ihm seinen freiheitsdrang jeden tag geben kann, in der stadt ist er sicher nicht gut geeignet, das ist zu viel unnatürlicher stress, denn sie sind ja schon noch sehr ursprünglich!!
aber es hängt auch wie immer so vieles vom halter ab, meinem süßen gehts jetzt gut und ich bin nun leidenschaftlicher hshfan geworden, denn es sind wirklich großartige tiere, wenn man es versteht mit ihnen umzugehen.aber es ist völlig richtig dass sie sich natürlich wesentlich wohler fühlen, wenn sie eine wirkliche aufgabe bekommen und sei es nur haus und hof zu bewachen. sie mit einer schafsherde und am besten noch in verbindung mit einem hütehund zu sehen muss ein atemberaubendes bild sein!!! naja..war auch echt nur ein kleiner hinweis, ich habe selbst 3 hunde aus dem tierschutz, weiß wieviel arbeit da jeden tag auf einen wartet, 2 sind aus griechenland, wo ich besonders aktiv mithelfe, bin deswegen von eurer leistung beeindruckt, macht schön weiter so!!lg nadine
204
26.04.2004 09:28
nadine pfeiffer

E-Mail 
hallo!!
ich bin durch zufall unter der googleeingabe hsh auf euch gestoßen und wollte nur den kleinen hinweis geben, dass manche eurer infos schon besser ausgearbeitet sein müssen, sonst nutzen sie gar nichts. habs jetzt grad eben beim thema hsh gesehen, da geht alles wild durcheinander und ich als eingefleischter kangalfan fands doof, dass dann nicht mal wirklich ein kangal bei der schafsherde zu sehen war, bestenfalls ein kuvasz oder sowas, aber der kangal heißt ja nicht umsonst schwarzkopf, einen solchen müsste er dann schon wenigsten haben!
aber ist alles nicht bös gemeint oder so nur als kleiner hinweis zu verstehen, finde eure arbeit nämlich ansonsten sehr klasse!!lg nadine
--------------------

Hallo Nadine, danke für Deinen Hinweis, der so nicht ganz unkommentiert stehen bleiben kann. Die Tipps zu HSH (Herdenschutz-Hunden) sind gedacht, um Menschen, die auf der Suche nach dem richtigen Familienmitglied sind, einen ersten Eindruck zu vermitteln. HUNDSHUUS ist eine Plattform für alle Hunde, die ein neues Zuhause suchen. Sind einmal Rassehunde vertreten, so soll ein kurzer Abriss zur betreffenden Rasse gegeben werden. Das Foto ist von der website der bekanntesten Züchterin dieser Hunde und zeigt einen jungen Kangal im Ursprungsland. Man darf sicher davon ausgehen, dass es den Haltern in den Original-Ländern nicht um optische Merkmale geht. Diese Hunde sind reine Arbeitstiere, sie werden auf Grund ihrer Eigenschaften und nicht auf Grund der Optik selektiert.
Ich persönlich bedaure es, wenn diese Arbeitsrassen wie z.B. auch der Husky oder Border-Collie aus ihrem Arbeitsumfeld in den Original-Zuchtländern geholt werden und in unserem zugesiedelten Land aus Prestige-Gründen gehalten werden. Aber das wäre ein anderes Thema....
203
23.04.2004 17:03
christiane

E-Mail 
Heute mal ein etwas anderer Eintrag:
Ich brauche Eure Hilfe. Wer hat - möglichst günstig oder gar umsonst? - noch einen Body Zuhause in Schäferhundgröße für eine Sterilisation. Ich bezahle die Sterilisation einer Schäferhündin. Die Besitzerin ist nicht in der Lage, diese selbst zu tragen und die Hündin hat leider schon zweimal geworfen. Ich bin sehr froh, daß die Besitzerin nun auf mein Angebot eingegangen ist (sie lebte noch bis vor kurzem auf der Straße mit Freund und den beiden Hunden) und ich unterstütze sie mit Futter, Spielsachen und bin sehr dankbar, daß sie die Hündin nun doch sterilisieren läßt. Für die 10 Tage nach der OP braucht sie noch einen Body für ihre Schäferhündin, damit diese die Fäden nicht selbst zieht bzw. die Narbe nicht aufleckt. Ich wäre sehr dankbar, wenn evtl. jemand noch einen Body und/oder Schutzverband nach einer Bauch-OP Zuhause hat und ihn spenden könnte, um die Kosten bei mir ein wenig einzudämmen. Ich kann leider nicht garantieren, daß der Body zurückgeschickt wird; wenn es gewünscht wird, versuche ich mein Bestes. Die OP ist für den 01.06. angesetzt. Wir haben also noch ein wenig Zeit und vielleicht liegt ja bei irgendeinem so ein Body/Schutzverband herum und wird nicht gebraucht.
Liebe Grüße an alle Tierfreunde
Christiane
--------------------
Hallo Christiane, ist erledigt!! Habe Body als Spende sowie einige Leckerlis etc. Wenn Du in der Nähe bist, melde Dich und wir machen die Übergabe.
Gruss Birgit
202
20.04.2004 18:35
Sandra Terzenbach

E-Mail 
Hiermit möchte ich allen Mut machen, einen älteren Hund zu adoptieren. Ich habe u. a. einen 17jährigen Labbi-Mix, den wir erst mit 10 Jahren adoptiert haben. Er ist fit und gesund und hat so viel Lebensfreude!!! Also - nur Mut und gebt den älteren Herrschaften eine Chance! Dusty scheint doch auch einen unheimlichen Lebensmut zu haben! Er verdient ein tolles Zuhause und einen schönen Lebensabend!
[ Vorherige Seite ] [ 59 [ 60 > 61 < [ 62 [ 63 [ Nächste Seite ]

Copyright (C) 2001 Achim Winkler
http://www.lkcc.org/achim