Gästebuch, momentan sind 811 Einträge vorhanden

[ Aktuelle Beiträge ] [ Suchen ] [ Neuer Beitrag ]
[ Vorherige Seite ] [ 68 [ 69 > 70 < [ 71 [ 72 [ Nächste Seite ]
121
28.08.2003 18:01
melanie

E-Mail 
fortsetzung......

decken und körbchen gesammelt und habe sie zum tierheim gebracht...
das ist im gegensatz zu deiner leistung sicherlich gar nichts, aber irgendwo muss man ja anfangen...... ich würde gerne mehr tun, und ich würde mich freuen mal von dir zu hören.... lieben gruss von mir und meinen wauzis und einen knutsch an jegliche "viecherei" die bei dir so rumläuft....
120
28.08.2003 17:57
melanie

E-Mail 
hallo birgit!!!
ich kann dir gar nicht sagen wie froh ich bin das es solche menschen wie dich gibt...
ich selbst würde so gerne noch mehr tun... deswegen auch meine e mail wg. el moli...
eure seite ist echt super, und ich stöbere jetzt hier schon seit einer std rum. ein dickes lob an euch!!!
so kurz zu mir... ich heisse melanie, bin31 jahre, und habe fünf hunde.... aber auch ein haus, einen garten, und bin in der glücklichen lage das ich nicht arbeiten gehen muss. ich konzentriere mich im prinzip voll und ganz auf meine wauzis, vielleicht auch deshalb so sehr weil ich kinderlos bin.
aber es ist nicht so das ich unglücklich bin oder meine hunde deswegen vermenschliche. in ganz kleinem rahmen versuche ich auch schon meinen anteil zum tierschutz zu leisten, denn jeder kann etwas tun. z.b. habe ich in unserem hundeverein
119
26.08.2003 08:05
christa

E-Mail Homepage
hallo birgit,
endlich (!) habe ich mal wieder zeit gefunden, deine seite zu besuchen, es ist im sommer nicht einfach für mich wie du weißt, der verlust von unserem moley hat viel kraft und ein kurz danach trotz allem angetretener urlaub (auch eine form der ablenkung!) zeit gekostet.... vielen dank für deine anteilnahme!
ich habe mit tiefer genugtuung und unter ständigem kopfnicken die zeilen auf der startseite "aufgesogen", ich kenne niemanden sonst, der die zustände so schonungslos beschreibt wie du und das ist gut so!
gratuliere dir auch zum zweiten geburtstag deiner wunderbaren seite, mögest du niemals aufhören, die "hundewelt" wachzurütteln!
liebe grüße über den teich und einen streichel für deine "meute" ;)
christa & nun wieder kleineres mopsrudel
118
22.08.2003 20:43
Kati

E-Mail 
Liebe Birgit und liebes Hundshuusteam !
Nachdem wir gelesen haben, dass Ihr Euren zweiten Geburtstag gefeiert habt, möchten auch wir nachträglich die allerherzlichsten Glückwünsche schicken. Eure Arbeit ist absolut klasse - macht blos weiter so und laßt Euch nicht unterkriegen ! Und obwohl wir mit unserem dreibeinigen Kobold Doddi schon das große Los gezogen haben und unsere Familie vorerst komplett ist, bleiben wir treue Fans und sind auch in Zukunft regelmäßig zu Besuch im Hundshuus. Also: happy birthday und alles Liebe von Michael, Monty, Tami, Jule, Doddi & Kati.
117
19.08.2003 09:06
das1aeon

E-Mail Homepage
Hallo!
Super HP, finde es gut wie viele sich einsetzen, damit Tiere ein neues Heim bekommen.
Ich versuche auch immer zu Helfen, aber als einzelne Person ist es immer schwieriger. Jetzt hat meine Freundin ein Forum eröffnet wo es um Tiervermittlung, Tierschutz, und allgemei-nes geht. Finde ihren antritt sehr gut, und werde ihr natürlich helfen das wir da auch weiter-kommen. Wir würden uns freuen über ein Besuch bei uns (www.tiermarkt24.de), wir werden auch weiterhin versuchen den Tieren zu helfen, denn ich denke sie sind auf UNSERE Hilfe angewiesen, in der "Freien" Natur werden sie wohl kaum überleben können.
Ich wünsche euch allen noch einen schönen Tag und viel Erfolg beim Helfen der Tiere!
Schöne Grüße
das1aeon

116
15.08.2003 17:02
Cornelia Gröning

E-Mail 
Hallo Birgit! Zu dem Thema ehemaliger Kettenhund (Rex) muss ich unbedingt eine Anmerkung hier im Gästebuch los werden: Mein Mann und ich haben seit mehr als vier Jahren einen nunmehr 9 Jahre alten, sehr großen Hund, der sein erstes Lebensjahr frei herumlaufen - dabei aber nicht ins Haus durfte. Die nächsten zwei Jahre musste der arme Kerl an der Kette und weitere zwei Jahre im Zwinger eines Tierheims verbringen.
Vom ersten Tag an wohnte er selbstverständlich mit uns im Haus und machte NIEMALS irgendwelche Anstalten, auch nur das kleinste Geschäft innerhalb unserer vier Wände zu verrichten.
In unserem Garten ging er sogar zum Pieschern von Anfang an in die hinterste Ecke .
Ich möchte hiermit nur darauf hinweisen, dass ein gesunder Hund immer das Bedürfnis verspürt, sein direktes Lebensumfeld sauber zu halten! Seine Menschen müssen aber selbstverständlich ihren Teil dazu beitragen und ihm regelmäßig die Möglichkeit geben, sich zu entleeren. Und das sollte bei einem ehemaligen, sogenannten Kettenhund sicherlich am Anfang ein wenig häufiger der Fall sein. Es sollte aber niemand glauben, dass ein Hund, nur weil er sein bisheriges Leben an der Kette darben musste, den Flur oder das Wohnzimmer seines neuen Heims automatisch als seine Toilette ansehen wird.
Wir haben in unserem ehemaligen Heimkind nach relativ kurzer Zeit einen Kameraden gefunden, der stets alles tut, um uns zu gefallen und der uns seine große Dankbarkeit immer wieder aufs Neue durch große Anhänglichkeit und viel Liebe spüren lässt!
Ich wünsche Rex sehr, dass er ganz schnell jemanden findet, dem auch er seine Dankbarkeit beweisen und den er mit seiner Hundeliebe zuschütten kann.
Herzliche Grüße
Cornelia
115
10.08.2003 21:15
Sonja Müller

E-Mail Homepage
Hallo Ihr Lieben,

habe diese Seite heute erst gefunden, da ich nach einer Hündin suche. Ich habe eben die Story von der abgeschobenen Hündin auf der Seite "Zum Schluss" gelesen und habe weinen müssen. Mein letzter Freund hatte einen Mischling, Berner Sennen - Schäferhund. Ich habe fast drei Jahre schöne und auch teilweise harte Zeit mit den Beiden verleben dürfen. King, so hieß der Hund, wäre diese Woche fünf Jahre alt geworden. Er hatte einen Gehirntumor, der nicht operabel war und so mußte mein Ex-Freund den Hund im April einschläfern lassen. Wir haben alles mögliche vorher versucht, er war durch diesen Tumor sehr aggressiv und ist unkontrolliert auf andere Menschen los gegangen. Selbst als er mich vor eineinhalb Jahren gebissen hatte, haben wir trotzdem nicht aufgegeben, denn wir haben uns immer an die schönen Seiten von King erinnert. Er war trotz allem ein treuer Freund und hat hauptsächlich mir in schweren Zeiten immer zur Seite gestanden. Ich kann es einfach nicht verstehen, warum Menschen sich Tiere anschaffen, die sie dann irgendwann nicht "gebrauchen" können und dann abschieben. Ich hätte mir schon längst eine Hündin zugelegt, aber ich habe jetzt erst die uneingeschränkte Zeit für einen Hund. Sie soll nicht acht Stunden oder mehr auf mich warten müssen, sondern soll überall da sein, wo ich auch bin. Da ich jetzt eine eigene Firma habe, kann ich einer Hündin meine komplette Zeit widmen.

Ich bin wahnsinnig stolz auf Eure Arbeit und bewundere Euch aus tiefstem Herzen!!!!

Viele liebe Grüße,
Sonja
114
10.08.2003 15:20
Beate

E-Mail Homepage
Ich bin sprachlos, eine super Seite!!! Informationen gibt´s, die man garnicht glauben will. Habe aber erst diese Woche beobachtet, dass Hunde vor Supermarkt in der prallen Sonne angeleint und in parkenden Autos (in der Sonne stehend) auf ihre Leinenhalter warten müssen. Ich begreif das nicht.
113
05.08.2003 12:57
Cornelia

E-Mail 
Hallo Birgit!

Nach Claudias "bitte, bitte - lies das mal" konnte ich ja nicht anders, als den Text von Dir auch endlich zu lesen.
Ich muss jetzt hier schreiben, sonst platze ich...
- auch wenn es hier zum größten Teil ohnehin nur die "vernünftigen" und somit falschen Menschen lesen werden -
Wie können Menschen so beschämend handeln?
Was sind das für Gründe, aus denen ein Freund (denn das sind die Tiere doch für uns!) plötzlich abgeschoben wird?
Den früheren Besitzern der "blasenschwachen" (was bei den Std allein nun wirklich kein Wunder ist!) Hunde kann ich eigentlich nur aus tiefstem Herzen wünschen, dass sie später heftig unter Inkontenz leiden - obwohl sie dann sicherlich nicht 9 (!!!) Std ausharren müssen.
Ich bin wirklich sauer, wenn ich so etwas lese. Sauer und enttäuscht. Dass der Mensch immer noch meint, er sei dem Tier überlegen. Nicht bei einem solchen Verhalten, ganz sicher nicht! Ich muß auch zugeben, dass ich meine Mutter ebenfalls für den positiven Text bewundere, denn mir selber fällt es schwer, die schönen Erlebnisse öfter als die negativen wahrzunehmen.
Ich hoffe, dass es immer Menschen wie Euch geben wird - die das Leben unserer tierischen Freunde zu schätzen wissen!
Ich wünsche Dir für Deine Arbeit von Herzen alles Gute und wünsche allen Tieren ein solches Leben, wie sie es verdient haben - nämlich mit viel Liebe und menschlichen Menschen!
112
30.07.2003 14:37
Marc

E-Mail Homepage
Super Seite. Großes Lob. Weiter so!
[ Vorherige Seite ] [ 68 [ 69 > 70 < [ 71 [ 72 [ Nächste Seite ]

Copyright (C) 2001 Achim Winkler
http://www.lkcc.org/achim