Pelze

 

Eine offensichtlich verrohte und dumme Journalistin der WELT schreibt am 7.12.2002 einen Artikel FÜR die Pelzindustrie.
Die Resonanz von betroffenen Lesern finden Sie incl. des Artikels unter

+ http://www.koeln-pelzfrei.de

+ Das neueste Anti-Pelz-Plakat von PETA

Die Leserbriefe sind unvorstellbar gut, ich empfehle sie jedem Tierschützer nachhaltig.

 


 

ACHTUNG - Hundehandel im Internet:

 

So, liebe Hundefreunde, da sind wir also jetzt bei amerikanischen Verhältnissen angekommen. Und zwar im Bereich: Hundekauf per Internet - billig und ohne lästige Fragen.....

Wir Hundevermittler, die wir die Tiere bei uns aufnehmen, kastrieren, entwurmen, impfen, tätowieren, mit einem Chip versehen lassen, austesten im Alltag, füttern, bewegen, Anzeigen schalten, unendlich viele Telefonate führen müssen, Besucher empfangen und ausfragen, Interessenten auswählen, potentielle neue Halter aufsuchen und begutachten, Schutzverträge schreiben, Infos vermitteln, Ratschläge erteilen, uns verpflichten, bei Problemen Ansprechpartner zu sein - und hat unsere Menschenkenntnis versagt und der Hund kommt zurück - diesen dann auch wieder aufzunehmen - All diese viele Arbeit, das Engagement soll also umsonst gewesen sein, weil es Leute wagen, öffentlich im Internet ihre dubiose Ware Hund an den Mensch zu bringen????

Dort werden Tiere angeboten, von denen inzwischen auch der Dümmste wissen sollte, unter welchen Umständen diese Würfe aufgezogen werden. Welches erbärmliche Leben die lebendigen Produktionsmaschinen (Mutterhündinnen) fristen, was mit ihnen geschieht, wenn sie ausgemergelt und verbraucht ein gerade einmal mittleres Alter erreicht haben.
Die Leute sollten inzwischen ALLE wissen, dass die Welpen, die aus dem Ostblock verbilligt nach Deutschland geschafft werden, ein vielfaches an Tierarztkosten nach sich ziehen werden. Sie sind nicht oder nicht ausreichend geimpft. Die Hunde sollen ja Geld bringen und nicht kosten. Die Welpen sind auch nicht ausreichend oder gar nicht entwurmt: denn Geld bringen, nicht kosten......
Von der Ernährung während der wichtigsten Wochen im Leben eines Hundes wollen wir auch nicht reden. Von fehlenden Umwelteindrücken wie Kindern, anderen Tieren, Grünland, Wasser, Autos, Staubsaugern und so weiter und so weiter reden wir auch nicht....
Die Menschen, die sich für diese "Schnäppchen" interessieren, sollten auch wissen, dass diese Welpen schlecht oder gar nicht auf Menschen geprägt sind. Das heisst im Klartext: Die Tiere sind scheu, sie bleiben aber auch scheu. Im schlechtesten Fall werden die Kinder der Familie (da die letzten in der Rangfolge) gebissen, wenn die Nerven dieser ganz und gar nicht nervenstarken Hunde versagen....
Es sind ganze Bücher über diese erbärmlichen und meist zum Tode verurteilten Junghunde geschrieben worden (STERN-Buch DU ARMER HUND von Heiko Gebhardt) und trotzdem hört die Dummheit bei den Käufern nicht auf.
Viele reden sich heraus, dass das Mitleid sie zum Kauf bewogen hat: Das ist kein Argument. Dem Händler ist es völlig egal, weshalb sie seine kranken Tiere kaufen, Hauptsache: Er kann sie rechtzeitig, so lange sie noch klein sind, verschachern.

 


Infos zum Thema:

Webseiten über Hunde-Massenzüchter & Hundehändler:
+ http://hunde.yellopet.de

Ursprünglich wurden hier zur Abschreckung Internet-Adressen von Händlern genannt, wie sich jedoch herausstellte, sind Menschen einfach nicht reif für solche Art der Information. Anstelle diese Leute zu bannen, kamen Nachrichten in Richtung: "Danke für die Adressen der Händler. Wir sind doch nicht blöd und zahlen das x-fache beim Züchter für den gleichen Hund".

Da fällt mir dann auch nichts mehr dazu ein........


Die nächsten Übel:

+ http://www.dalmatiner-in-not.de/
Hundehandel/Vermehrer/index.htm

Die Autoren der Website: "Als Hundevermehrer und Massenzüchter empfinde ich jeden "Züchter", der mehr als 2 (meist moderne) Rassen züchtet und mehr als 4 Würfe im Jahr macht. Diese Menschen versuchen mit dem Verkauf von Hunden und meist dem dazugehörigen Zubehör Ihren Lebensunterhalt zu verdienen ähnlich den Hundehändlern. Unterschied: Hundehändler haben keine eigenen Zuchthündinnen."

+ http://www.dalmatiner-in-not.de/Duchess.htm

Tierquälerei
Sehen Sie nicht weg!



 

Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann - so das LG - nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

Verweise und Links


Bei direkten oder indirekten Verweisen auf fremde Internetseiten ("Links"), die außerhalb des Verantwortungsbereiches des Autors liegen, würde eine Haftungsverpflichtung ausschließlich in dem Fall in Kraft treten, in dem der Autor von den Inhalten Kenntnis hat und es ihm technisch möglich und zumutbar wäre, die Nutzung im Falle rechtswidriger Inhalte zu verhindern.
Der Autor erklärt hiermit ausdrücklich, dass zum Zeitpunkt der Linksetzung keine illegalen Inhalte auf den zu verlinkenden Seiten erkennbar waren. Auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung, die Inhalte oder die Urheberschaft der gelinkten/verknüpften Seiten hat der Autor keinerlei Einfluss. Deshalb distanziert er sich hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten /verknüpften Seiten, die nach der Linksetzung verändert wurden. Diese Feststellung gilt für alle innerhalb des eigenen Internetangebotes gesetzten Links und Verweise sowie für Fremdeinträge in vom Autor eingerichteten Gästebüchern, Diskussionsforen und Mailinglisten. Für illegale, fehlerhafte oder unvollständige Inhalte und insbesondere für Schäden, die aus der Nutzung oder Nichtnutzung solcherart dargebotener Informationen entstehen, haftet allein der Anbieter der Seite, auf welche verwiesen wurde, nicht derjenige, der über Links auf die jeweilige Veröffentlichung lediglich verweist.

Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller aufgeführten Seiten und machen uns ihre Inhalte nicht zu eigen.

 

 

+ zur Startseite von Hundshuus